Der Kinderrat – Beteiligung der Kinder an Entscheidungsprozessen in unserem Hort

Liebe Eltern,

wie Sie vielleicht wissen, gibt es in unserem Hort den Kinderrat. Ich möchte an dieser Stelle kurz darlegen, welchen Zweck er erfüllt und wie sich die Beteiligung der Kinder an unserer Arbeit in Zukunft gestalten soll.

Ein wichtiger Grundsatz unserer Arbeit ist, die Kinder ernst zu nehmen und sie ernsthaft an Entscheidungsprozessen teilhaben zu lassen.

In unserem Hort verfahren wir, wie in der echten Politik, nach einem repräsentativen Demokratieprinzip. Bei der Größe unserer Einrichtung funktioniert reine Basisdemokratie nur sehr eingeschränkt – es wäre für jeden einzelnen einfach zu schwierig, in einer sogenannten Kindervollversammlung (fast 200 Kinder!) Gehör zu finden. Deshalb soll der einzelne sich an seinen Sprecher wenden, der die Anliegen, sofern sie gruppenübergreifend sind, in den Kinderrat trägt.

So weit, so kurz – was gehen wir dieses Schuljahr an? Und vor allem: wie?

Da die Kinderrat-Tradition im letzten halben Jahr etwas zum Erliegen gekommen ist, werde ich in der ersten Zeit zunächst die Regie übernehmen, um perspektivisch sowohl die Themenwahl als auch die Sitzungsleitung an die Kinder abzugeben.

In der nächsten Sitzung, am 30.09. wird es zunächst um Regeln für den Kinderrat gehen: Wie laufen Sitzungen ab? Was sind die Aufgaben eines Gruppensprechers? Welche Themen gehören überhaupt in den Kinderrat? Sollen wir einen Vorstand wählen? Wenn ja: was sind die Aufgaben? etc.

Am 04.11. möchte ich den Kindern einen Überblick geben, was eigentlich die Aufgaben der Erzieherinnen sind. Das ist vielen Kindern gar nicht so klar. Im Anschluss soll es eine Diskussion geben, wie die Bildungsbereiche eigentlich aus Sicht der Kinder bedient werden. Dies sind für uns Erwachsene sehr wertvolle Informationen, die wir unmittelbar in unsere eigene Diskussion und Planungen einfließen lassen werden!

Am 18.11. fängt unsere Zukunftswerkstatt an! An diesem Termin sammeln wir erstmal und lassen uns mal so richtig aus! Was funktioniert eigentlich nicht? Was gefällt uns nicht? Wo möchten wir eigentlich mitbestimmen und dürfen es nicht?

Der zweite Teil der Zukunftswerkstatt findet am 02.12. statt. In einer Utopie-Sitzung träumen wir vom perfekten Hort und halten es fest!

Was machen wir dann mit unseren Träumen? Wir versuchen sie im dritten Teil der Zukunftswerkstatt, am 16.12., auf ein realistisches Maß runterzubrechen und schmieden einen Plan, was wir zusammen angehen wollen. Ab diesem Punkt möchte ich dann eigentlich nur noch Begleiter und / oder Berater des Kinderrates sein…

Hier nochmal die Termine auf einen Blick:

Jeweils Freitag, 13:30 Uhr:

30.09. / 04.11. / 18.11. / 02.12. / 16.12. / …

Falls Ihr Kind Mitglied des Kinderrates ist, bitte ich Sie, ihm die Teilhabe zu ermöglichen!

Mit freundlichem Gruß,

S. Wegener (Hortleiter)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s